Button für Menü
REMONDIS Personalmanagement

Ausbildung zum Baugeräteführer (m/w)

Der Beruf als Baugeräteführer umfasst ein breites Arbeitsfeld und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Produktionskette. Baugeräteführer transportieren Materialien, wie etwa Schrott, von A nach B und beladen Produktionsanlagen oder Transportmittel wie LKW oder Schiffe. Zu diesem Beruf gehört auch die Wartung, Pflege und Reparatur der dazugehörigen Baugeräte wie etwa Bagger, Kräne, Raupen und Walzen. Zusammen mit ihren Kollegen stellen sie Störungen der Baugeräte fest und leiten Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung ein. Baugeräteführer kennen sich auch in der Materialkunde aus und können verschiedene Qualitäten, beispielsweise von Metallen, bestimmen.

Der Faktencheck für Ihre Zukunft

    • So läuft die Ausbildung ab

      Die Ausbildung zum Baugeräteführer dauert 3 Jahre. Ein Mix aus Berufsschule und Betrieb vermittelt Ihnen die nötigen theoretischen wie praktischen Grundlagen. Ihre Ausbildung startet auf dem Schrottplatz, wo Sie zunächst die Materialien und deren verschiedenen Qualitäten kennenlernen. Dann erlernen Sie das Führen unterschiedlichster Baugeräte wie etwa Bagger und Radlader und wie Sie mit diesen sicher Produktionsanlagen, LKW und Schiffe beladen. Auch das Erlernen der Wartungs-, Pflege- und Reparaturarbeiten für diese Geräte gehören zu ihrem Arbeitsalltag als Auszubildender. Ein Teil dieser Ausbildung findet in überbetrieblichen Einrichtungen statt.

      Das bringen Sie mit

      Der Beruf des Baugeräteführers erfordert, neben einem abgeschlossenen Hauptschulabschluss, ein hohes Maß an technischem Verständnis. Auch sollten sie Freude an Maschinen und an körperlicher Arbeit mitbringen. Sie mögen die Arbeit im Freien und können sich für große Baugeräte begeistern. Als Teamplayer können Ihre Kollegen immer auf sie bauen. Eine zuverlässige Arbeitsweise und Zuverlässigkeit runden ihr Profil ab.

      Ihre Zukunftsaussichten

      Mit einem erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung besteht die Perspektive, in unterschiedlichen Funktionen an unseren Standorten langfristig tätig zu werden. Nachdem sie praktische wie theoretische Erfahrungen gesammelt haben, haben sie die Möglichkeit sich als Baumaschinenmeister weiterzuentwickeln. Auch können Sie mit einem Studium, etwa im Bereich Maschinenbau, auf Ihre Ausbildung aufbauen.

Sebastian Lenz - Auszubildender 1. Lehrjahr Baugeräteführer TSR Recycling GmbH & Co.

    • Schon als Kind konnte ich mich für große Baumaschinen begeistern. Bei meiner Recherche nach einem guten Ausbildungsplatz bin ich bei der TSR, einer Tochtergesellschaft von REMONDIS, auf den Ausbildungsberuf Baugeräteführer gestoßen. REMONDIS machte von Anfang an einen guten Eindruck auf mich. Während meiner Ausbildung arbeite ich mit großen Maschinen und lerne diese zu bedienen. Am meisten Spaß macht mir das Baggerfahren.

    • Stellenangebote

      Sie möchten Baugeräteführer (m/w) in der REMONDIS-Gruppe werden? Folgen Sie dem Link zu den freien Ausbildungsplätzen oder schauen Sie sich an, an welchen Standorten eine Ausbildung möglich ist.

      Bitte beachten Sie, dass hier lediglich Informationen zu unseren Ausbildungsplätzen in Deutschland zu finden sind.

  • Bewerbungstipps

    So gelingt Ihr Einstieg bei REMONDIS. In unserem kurzen Video erfahren Sie alles, was für Ihre Bewerbung wichtig ist.

REMONDIS Personalmanagement
ImpressumDatenschutzhinweise


    Standorte

    Wir sind im europäischen und internationalen Ausland für Sie tätig. mehr


    Bewerbung

    Einfach online bewerben – initiativ oder gezielt auf eine unserer offenen Stellen. mehr


    Kontakt

    Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des Personalmanagements im Überblick. mehr

© 2018 REMONDIS SE & Co. KG